Lust auf Tennis!
TK am Stadtwald e.V. Rheinbach

Der Klub

Wie alles begann

Wenn Großes und Neues entsteht, braucht es Menschen, die bereit sind, mit Initiative, Engagement und Motivation für eine Idee viel Zeit einzubringen. Mit der Entstehungsgeschichte unseres Vereins ist ein Name für immer verbunden, Lothar Fialkowski, der viele Hürden auf diesem Weg genommen hat und unseren Tennisverein gegründet hat. Lothar begeisterte sieben Personen, die für die Gründung eines Vereins notwendig sind und drei weitere Personen für den Vorstand. Es konnte losgehen: der “Tennisklub am Stadtwald“ entstand. Dann folgten zahlreiche vereinsformale und -rechtliche Abstimmungen mit dem Amtsgericht und dem Finanzamt, um dann in die konkrete Planung für den Bau der Tennisanlage zu gehen. Auch hier gab es zahlreiche infrastrukturelle und bautechnische Fragestellungen zu klären, denn man baut und plant nicht alle Tage eine Tennisanlage:

  • den Bau der Tennisplätze,
  • die Bereitstellung der Wasser- und Stromanschlüsse
  • den Bau der Bewässerungseinrichtungen,
  • Wege- und Parkplatzbau,
  • den Bau eines Klubhauses (sprich: Umkleidegebäude).

Auch die Folgekosten, wie z.B. Unterhalt der Plätze, Frühjahrs- und Herbstinstandsetzung, Platzwart, Pflege der Außenanlagen, Beiträge für Versicherungen, Mitgliedsbeitrag an den Deutschen Sportbund und an den Tennisverband, usw. bedurften der intensiven Diskussion. Konnte das alles finanziert werden? Lothar und seine Crew kamen jedoch zu dem Ergebnis, dass es bei Erfüllung folgender Voraussetzungen möglich sein würde:

  • Unterstützung der Stadt Rheinbach
  • Beitritt genügender Mitglieder
  • Zuschüsse des Rhein-Sieg-Kreises, des Regierungspräsidenten Köln und/oder eines möglichen Darlehens des Deutschen Sportbundes.

Die Vereinsgründung vollzog sich dann am 11. Juni 1976 mit dem neuen Vorstand:

  • 1. Vorsitzender: Lothar Fialkowski,
  • 2. Vorsitzender: Peter Wittgrefe (zugleich Stellvertreter),
  • Schatzmeister: Wolfgang Schmücker.

Der TC Rot-Weiß Rheinbach übergab dem neuen Verein seine Warteliste, worauf sich 136 Interessenten beim TK am Stadtwald anmeldeten. Am 26. Februar 1977 bestätigte der Vorstand gegenüber allen Antragstellern die Aufnahme in den Klub. Und am 17. September 1977 war es dann soweit: der damalige Bürgermeister Büttgenbach gab den mittlerweils über 150 Mitglieder den Startschuß zur Eröffnung der ersten drei Tennisplätze. Gerade mal 15 Monate seit der Gründungsversammlung waren bis zur Platzeröffnung vergangen. Mühen und Schweiß hatten sich gelohnt. Knapp sieben Jahre später, im April 1984, eröffnete der Klub zwei zusätzliche Plätze, so dass heute ein reger Spielbetrieb möglich ist.