Lust auf Tennis!
TK am Stadtwald e.V. Rheinbach

Fusion der beiden großen Rheinbacher Tennisclubs

Rheinbach. Mit überwältigender Mehrheit haben die Mitglieder der beiden Tennisclubs für eine Verschmelzung zu einem großen Kernstadt-Verein in Rheinbach gestimmt. In parallel und unter notarieller Aufsicht verlaufenden Mitgliederversammlungen entschieden sich die Mitglieder beider Vereine für die Bezeichnung TC Rheinbach e.V. und die künftige Konzentration des Clubs auf eine Tennisanlage.

Aus Corona-Gründen wurden die für eine Fusion erforderlichen Versammlungen und Abstimmungen in einer „hybriden“ Form zeitgleich veranstaltet. Nach bereits im Vorfeld mehrfach erfolgter sorgfältiger Information konnten die Mitglieder beider Vereine entweder an der Präsenzveranstaltung unter Corona-Auflagen, die mit dem Ordnungsamt abgestimmt waren, teilnehmen oder schriftlich per Stimmzettel abstimmen.

Die Mitgliederversammlungen fanden jeweils unter Leitung der Vorsitzenden statt. Wolf-Ullrich Scherhag (Tk am Stadtwald) und Rainer Schiller (TCSpRW) begründeten und erläuterten den historischen Schritt zu einer Fusion, der den Tennissport in Rheinbach attraktiv und zukunftsfähig machen wird.

Nach einer Entlastung der beiden Vorstände wurden mit breiter Mehrheit folgende zukunftsweisende Beschlüsse gefasst:

Die Fusion soll durch Verschmelzung zu einem Verein mit dem Namen TC Rheinbach erfolgen. Der neue und einzige Rheinbacher Kernstadtverein wird seine Aktivitäten auf die Tennisanlage des Tk am Stadtwald konzentrieren und diese mit Hilfe des NRW-Sportstättenförderprogramms erweitern und modernisieren. Dazu werden drei neue Tennisplätze angelegt und Teile des Klubhauses umgebaut werden.

Nach diesem positiven Ergebnis dankten die beiden Vorsitzenden Wolf-Ullrich Scherhag und Rainer Schiller den Mitgliedern für ihre Bereitschaft, nun den Tennissport in Rheinbach auf eine breite Basis zu stellen und ihm neue Impulse zu geben.

Sie sprachen darüber hinaus denjenigen Personen und Institutionen ihren Dank aus, die den Fusionsprozess tatkräftig unterstützt haben: dem ehemaligen Bürgermeister Stefan Raetz, dem Stadtmanagement, dem Stadtsportverband, der Raiffeisenbank Voreifel eG und auch den vielen Mitstreitern aus den beiden Tennisklubs.

Der fusionierte Tennisclub wird zunächst vom Vorstand des Tk am Stadtwald geführt, um dann im 1. Quartal 2021 einen neuen Vorstand zu wählen, der sich aus Mitgliedern der beiden „ehemaligen“ Klubs zusammensetzen wird.

 

Foto (privat): Bereit zur Fusion: Rainer Schiller (TCSpRW) – Notarin Dr. Nicole Plate – Wolf-Ullrich Scherhag (Tk am Stadtwald) (v.l.)

 

Foto (privat): Fusion besiegelt: Hans-Dieter Jandrey, Rainer Schiller, Wolf-Ullrich Scherhag, Detlef Nenzel (v.l.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.