Lust auf Tennis!
TK am Stadtwald e.V. Rheinbach

TK-Vorsitzender erwartet eine spannende Tennissaison

Rheinbach. Der Tk-Vorsitzende Wolf-Ullrich Scherhag blickt in der gut besuchten Jahreshauptversammlung auf ein ereignisreiches Jahr mit vielen sportlichen Events zurück. Mit den Rechenschaftsberichten und Neuwahlen des gesamten Vorstandes sowie insbesondere seinem Ausblick auf die Sommersaison mit vielfältigen neuen Projekte und organisatorischen Herausforderungen entsteht bei der JHV ein umfassendes Lagebild für die Mitglieder und eine Vision für die Zukunft.

Training und Tennisinfrastruktur an der Schubertstraße in besten Händen

Das Trainingsangebot und der Zustand der Tennisplätze sind für jeden Tennisklub von besonderer Bedeutung: Mit den Trainern Ralf Esser und Hubert Häckel sowie dem Kinder- und Jugendtrainer Martin Koch steht ein bewährtes Team zur Verfügung. Im Mittelpunkt der Ausführungen des 2. Vorsitzenden Klaus Deselaers stehen die Instandhaltung des Klubhauses und die Pflege der Tennisanlage am Freizeitpark: Mit der erneuten Übernahme des Klubhausmanagements durch Dieter Gutjahr liegt die Pflege der Tennisanlage in fachlich besten Händen. Mit dem Einbau von automatischen Bewässerungsanlagen auf vier Plätzen wird die Platzpflege verbessert.
Die Frühjahrs- und Herbstinstandsetzung der 5-Platz-Tennisanlage wird wie bisher durch engagierte Tk-Mitglieder geleistet, so dass kostengünstig gearbeitet und auf Zusatzbelastungen für die Mitglieder auch im kommenden Jahr verzichtet werden kann.

Der Klub schreibt schwarze Zahlen

Sorgfältige Planung, saubere Ausgabenkontrolle und Steigerung der Einnahmen durch erhöhte Mitgliederzahlen und Gewinnen von Sponsoren in der Kernstadt führen in der Bilanz – ohne auf Rücklagen zurückgreifen zu müssen – zu einem positiven Abschluss. Damit bleiben auch künftig die Mitgliedsbeiträge stabil. Dem Kassenwart Detlef Nenzel wird von den Kassenprüfern einwandfreie Arbeit bescheinigt: „Die finanzielle Situation des Klubs ist geordnet.“

Die seit über mehr als sechs Jahren erfreuliche Mitgliederentwicklung wird vom Schriftwart Heiko Perkuhn dargestellt. Dies sei, so auch der für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständige Vorstand K. Gunter v. Kajdacsy, Bestätigung und Ansporn, auch weiterhin durch attraktive Veranstaltungen und informative Berichterstattung in den Medien, vor allem aber durch das sportliche und gesellschaftliche Engagement jedes einzelnen Tklers, Mitglieder zu halten und neue Mitglieder zu werben.

Die Mannschaften sind die Heimat der Tennisspieler

Der Sport- und Jugendwart Dirk Melchior freut sich über eine positive Bilanz: Bei den Medenspielen in der Sommersaison 2019 traten 12 Mannschaften, vier Damen- und acht Herrenmannschaften, zum Wettkampf um Klassenerhalt oder gar Aufstieg an. Acht Mannschaften erhalten ihre Klasse, vier Mannschaften erkämpfen den Aufstieg: die 1. Mannschaft Herren 40 in die Oberliga, die Herren 70 in die 2. Verbandsliga, die Damen 40 in die 1. Bezirksliga und die Damen 60 in die 1. Verbandsliga des TVM.
Der Tk am Stadtwald wird in der kommenden Saison mit elf Medenspielmannschaften im Seniorenbereich starten. Vier Damen und sieben Herrenmannschaften werden antreten, dabei wird erstmals durch Altersklassenwechsel eine Mannschaft Herren 75 in der Oberliga spielen. Alle Mannschaften, so Sportwart Dirk Melchior, freuen sich über neue Mitglieder mit Spaß am Mannschaftssport.

Neuer Modus für 12. Rheinbacher Stadtmeisterschaften

Die Stadtmeisterschaften 2019 wurden vom Tk am Stadtwald erstmalig in einem neuen Modus erstmals als „offenes“ Turnier organisiert: Die Einzel- und die Doppelwettbewerbe wurden getrennt an zwei Wochenenden im September angeboten. Die Beteiligung mit insgesamt 29 Meldungen für vier Einzelkategorien und 28 Teammeldungen für sieben Doppelkategorien war für eine erstmalige Ausrichtung nach neuem Modus erfreulich.

H55 Deutsche Meisterschaft – das sportliche Highlight 2019

Für die deutschen Vereinsmeisterschaften Herren 55 hatte sich eine mit internationalen Weltmeistern und Wimbledon-Siegern besetzte Mannschaft des TC Sportpark Rot-Weiss Rheinbach e.V. neben den Mannschaften der TSG Backnang, des HTC Neumünster und des TC BW Fürstenzell qualifiziert. Turnusmäßig waren diese Meisterschaften in Rheinbach auszurichten. Für dieses Großereignis wurde die Mannschaft H55 von den beiden Tennisvereinen der Kernstadt Rheinbach, dem Tk am Stadtwald und dem TC Sportpark Rot-Weiss, in einer gemeinsamen Aktion unterstützt. Die Spiele fanden am 31.08./01.09.2019 auf beiden Tennisanlagen statt, die Finalspiele wurden am 01.09. auf der Tennisanlage des Tk am Stadtwald ausgetragen. Die Heimmannschaft errang vor mehreren Hundert begeisterten Zuschauern den Sieg. Zukunftsweisend war, dass sich hier zwei Vereine dazu entschlossen hatten, gemeinsam eine derartige Veranstaltung zu organisieren und zu einem Erfolg zu führen.

Jugendarbeit gemeinsam mit dem TC Sportpark Rot-Weiß

In einer gemeinsamen Aktion hatten die beiden Rheinbacher Tennisklubs drei einwöchige Ferien-Tenniscamps mit jeweils über dreißig Kindern im Alter zwischen sieben und fünfzehn Jahren veranstaltet und mit Hilfe vieler Helferinnen und Helfer zu einem vollen Erfolg werden lassen.
Organisiert und geleitet wurden die Camps vom Tennistrainer Martin Koch, der auch das gemeinsame Kinder- und Jugendtraining beider Tennisklubs leitet.

Neue Akzente bei den Vorstandswahlen

Die Wahlen werden von Toni Lohmeier straff geleitet: Er kann schließlich dem neuen Vorstand, der bis auf die Sozialwartin der alte ist, gratulieren:

  • Vorsitzender: Wolf-Ullrich Scherhag
  • 2. Vorsitzender: Klaus Deselaers
  • Kassenwart: Detlef Nenzel
  • Sport- und komm. Jugendwart: Dirk Melchior
  • Pressewart: K. Gunter v. Kajdacsy
  • Sozialwartin: Christine König
  • Schriftführer: Heiko Perkuhn

Als Kassenprüfer werden Peter Niemeier und Jörg Salewski gewählt.

Die nach elf Vorstandsjahren ausscheidende Sozialwartin Mechthild v. Kajdacsy wird vom Tk-Vorsitzenden mit herzlichen Dankesworten, Blumen und einem Präsent für ihren Einsatz im Vorstand und als langjährige Mannschaftsführerin verabschiedet.

Mit Schwung und spannenden Projekten in die neue Saison

Tk-Vorsitzender Wolf-Ullrich Scherhag entwirft den Plan für die Zukunft: Neben den bewährten sportlichen und geselligen Veranstaltungen, wie Schleifchenturniere, Freitagsturniere für Jedermann, Grillfeste, Vortragsveranstaltungen und Oktoberfest, werden ein Lk-Turnier und die Stadtjugendmeisterschaften sowie ein einwöchiges Tennis-Seniorencamp organisiert.
Die Kooperation mit den Rheinbacher Schulen soll weitergeführt werden. Der beliebte samstägliche Players Pool für Neumitglieder und Wiedereinsteiger bleibt erhalten, und der Tag der „ Offenen Tür „wird wiederum angeboten.
Besondere sportliche Höhepunkte werden zu erwarten sein: Die Regionalligamannschaft Herren 55 des TC Sportpark Rot-Weiss wird ihre Medenspiele zur Verteidigung der deutschen Meisterschaft auf der Tk-Tennisanlage austragen, so dass wiederum Tennis auf höchstem Niveau gezeigt werden wird.

Und im Übrigen werde, so Scherhag, weiter intensiv daran gearbeitet, die Tennislandschaft in Rheinbach zu beleben und zu stärken, das Zusammenwirken, insbesondere mit dem TCSpRW, zu fördern. Hierzu stünden in naher Zukunft wichtige Weichenstellungen und Entscheidungen an: Einer etwaigen Zusammenlegung der Rheinbacher Tennisvereine werde, so sein Eindruck, aus den Reihen der Mitglieder positive Resonanz entgegengebracht.

Infrastrukturell werde die Sanierung des Klubhauses und die Erweiterung der Tennisanlage in Angriff genommen, sobald die dafür erforderlichen finanziellen und organisatorischen Voraussetzungen gegeben seien. Generell sehe er dafür den Tk am Stadtwald mit seiner attraktiven Tennisanlage gut aufgestellt und mit seinen Projekten auf gutem Wege.

Die positive Resonanz auf der Jahreshauptversammlung, so der Tk-Vorsitzende Wolf-Ullrich Scherhag, sei Ansporn für den neu gewählten Vorstand und ermutigendes Anzeichen für ein noch stärkeres Engagement der Mitglieder für ihren Klub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.